News

Compagnon mehr als nur eine Tasche

22. Mai 2016

Ich habe mir mal sagen lassen, hast du keine Affinität für Taschen, dann bist du kein echter Fotograf.

Ich dachte immer es gibt nur schöne oder praktikable Taschen. Ich schaute mir verschiedene an und probierte von vielen Marken Taschen und Rucksäcke aus. Hmm ein Rucksack ist nicht so das Wahre für mich, da sieht man immer gleich aus wie ein Tourist, will ich denn als solch einer wahrgenommen werden, wenn ich zu meinen Kunden fahre oder in einem fremden Land unterwegs bin? Eigentlich nicht.

Durch Zufall bin ich auf den Blog von Steffen „Stilpirat“ Böttcher gestoßen, ein absolut grandioser Fotograf, der mir in vielen Dingen aus dem Herzen spricht. Den solltet Ihr unbedingt mal auf seiner Seite besuchen. Durch ihn bin ich dann wiederum auf die Jungs von Compagnon, Valentin und Vitalis, aufmerksam geworden.
Es ist immer wieder toll mit diesen Jungs zu quatschen, sie zu treffen und über die Welt zu philosophieren. Beide so super herzlich und voll in ihrem Element. Es ist toll Menschen zu treffen, die Ihre Leidenschaft gefunden haben.

Nun aber mal zur Sache. Die Jungs haben nicht ein Produkt oder zwei Produkte die klasse sind, nein es ist eine ganze Produktpalette die die Beiden haben. Jedes der Produkte ist nicht nur praktikabel sondern ist auch noch schön anzuschauen und anzufassen. Compagnon stellt Taschen und Rucksäcke aus Büffelleder und Waxed Canvas, speziell für Fotografen und Filmemacher her, die nicht nach dem marktüblichen Kram aussehen. Es ist einfach was besonderes und ich werde so oft angesprochen wenn ich unterwegs bin, denn die Taschen sind stylisch und edel und bei der Verarbeitung merkt man die echte Handarbeit. Sie sind super gepolstert, dadurch ist all mein Material richtig gut geschützt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Produkte nicht nach einer Kameratasche oder einem Rucksack aussehen, daher macht man sich auch weniger Gedanken, wenn man unterwegs ist und die Tasche mal neben sich abstellt.  Ganz wichtig war für mich, dass alles auch in das Handgepäck beim Fliegen passt. Denn wer will schon seine Kameraausrüstung aufgeben?

Ich nutze einzelne Produkte von Valentin und Vitalis nun schon seit knapp über einem Jahr.
Ganz behutsam und pfleglich., muss ich gestehen, werden diese nicht immer behandelt, Sie lagen schon im Dreck oder standen in strömendem Regen. Sie wurden schon auf nassen Golfplätzen abgelegt und standen Stunden in der Hitze, dass ist schon ein richtig guter Praxistest. Und mein Fazit, es sieht von Tag zu Tag toller aus und fühlt sich besser an.

Nun mal zu den Details der Produkte:

Der Messenger:
Eine super tolle Umhängetasche die ich fast jeden Tag nutze.
Ich bekomme ohne Probleme eine Canon Vollformat mit Batteriegriff und Objektiv rein. Zwei bis drei weitere Objektive, Kleinkram, wie externe Festplatten, Filter und Putzzeug, Schreibutensilien und mein Mac Book 13“. Toll ist, egal wie voll oder leer die Tasche ist, sie bleibt immer stehen und fällt nicht um. Toll ist auch, dass ich sie als normale Tasche nutzen kann wenn ich zu Kundenterminen fahre.

Der Little Messenger:
Eine kleine und tolle Umhängetasche, wenn man abends unterwegs ist oder mal nicht viel mitnehmen will.
Ein IPad, eine Vollformatkamera (ohne Batteriegriff) mit Objektiv und zwei weitere Objektive gehen ohne Probleme rein. Platz für Kleinkram ist dann immer noch. Auch der Little Messenger bleibt stehen.

The Backpack:
Ich war nie der Freund eines Rucksacks, wie oben schon beschrieben, aber dieser hat alles geändert. Auch hier sieht er nicht aus wie ein Kamerarucksack.
 Er ist schmutzresistent, wasserabweisend und stoßtauglich. Ich bekomme 2 Vollformatkameras mit Batteriegriff unter, 5-6 Objektive, Filter, Stativ (kann man sehr gut an den Riemen an der Außenseite anbringen), Mac Book 15“ Ladegerät, externe Festplatte, Kopfhörer und noch einiges mehr. Ach und dann kommt der Clou, den Rucksack kann man oben noch erweitern, dann geht noch ne Jacke, Trinken und weiterer Kleinkram rein. Der Backpack, das war mir wichtig, ist ein Backloader, so kann mir niemand unterwegs an meine Ausrüstung, ohne dass er mir den Rucksack vom Rücken reist. Und jetzt kommt noch was, das Platzwunder wirkt nicht wirklich groß, wenn man ihn auf dem Rücken hat. Hut ab für diese klasse Konstruktion.

The Weekender:
Das war meine allererste Tasche, hier bekomme ich wirklich fast alles rein.
 2 Vollformatkameras mit 5 Objektiven, eine Mittelformatkamera mit 2 Objektiven, Mac Book 15“, externe Festplatten, Kleinkram und wenn man richtig packt sogar noch Klamotten für 2 Tage. Und ja es geht alles in das Handgepäck eines Fliegers.
Nun gut sind wir mal ehrlich, man sollte es selbst in die Ablage hochstellen, denn wenn das eine Flugbegleiterin oder ein Flugbegleiter macht und dann das Geweicht merkt, kann ganz schnell das Gemecker losgehen. Also selbst hochheben und nichts anmerken lassen.

The Wallet
Das Speicheretui, das auch noch für Ordnung sorgt. Speicherkarten, Visitenkarten, ein Stift, Kartenleser und Akkus gehen da rein und das ganze ist super schnell verstaut und man muss nicht mehr viel suchen.

The Toolbar
Hier ist alles drin, kleine Taschenlampe, Ladegerät für die Kameras, Reinigungsmaterial, Filteradapter, Multitool und was man sonst noch brauchen kann. Auch wieder super einfach zum Verstauen und alles wird einfach gefunden und fliegt nicht nur rum.


Alles in allem, habe die beiden Jungs von Compagnon echt überragende Arbeit geleistet. Tolle praktikable Produkte die auch noch gut aussehen und einen Wohlfühlcharakter mit sich bringen. Ich kann es nur jedem empfehlen sich was davon zuzulegen, muss ja nicht gleich alles sein, aber es ist schon toll so viel Auswahl zu haben.

Ich bin schon gespannt mit welchem Produkt uns die Jungs von Compagnon als nächstes überraschen werden.